Sänger beenden anstrengendes Jubiläumsjahr

Singen mit dem Don Kosaken Chor

Aschendorfermoor. Für das 91. Vereinsjahr wünschen sich die Mitglieder des Männergesangsvereins Aschen-dorfermoor vor allem eins: ein wenig Ruhe.jhv-jubilare-2013-550x354 Denn das Jubiläumsjahr 2012 hatte die 53 aktiven Gesangsmitglieder ordentlich gefordert: Aufnahmen für eine Weihnachts-CD, unzählige Übungsabende, das Chorfestival während des Hafenfestes sowie der große Auftritt mit dem Donkosakenchor hatten auf dem Programm gestanden. Jede Woche Übungstreffen, dazu rund 30 weitere Zusammenkünfte für Ständchen, gemeinsame Aktivitäten und Auftritte – es wundert nicht, dass der Vorsitzende Hermann Stevens bei der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Aschendorfermoor das Jahr 2012 als eines der anstrengendsten Jahre der Vereinsgeschichte bezeichnete.

Eine Urkunde für 50 Jahre aktives Singen bekamen
(vorne, v. l.) Bernhard Lüken, Adolf Norda und Gerd
Engeln vom Vorstand überreicht. Foto: Dirk Hellmers

„Allein vom 18. November bis zum 16. Dezember hatten wir fünf Auftritte mit 22 verschiedenen Liedern“, sagte Dirigent Günter Siepker nicht ohne Stolz. „Die Kehrseite ist aber, dass neue Mitglieder auf der Strecke bleiben“, räumte er ein und versprach, sich in 2013 verstärkt um Neulinge zu kümmern. Mit dem Veranstaltungsreigen sei auch das Interesse an der Gemeinschaft gestiegen, so der Internetbetreuer Hermann Meyer. Die Zahl der Seitenaufrufe habe sich im Vergleich zu 2011 etwa verdoppelt.

Die ersehnte Ruhe wird wohl 2014 bereits wieder beendet sein: Während der Landesgartenschau wollen die Sangesbrüder insgesamt vier Festivals organisieren. Für 2013 ist bisher nur eine Chorfahrt im Sommer mit Auftritten im Kölner und Trierer Dom geplant.

Personell gab es wenige Veränderungen: Liedervater Thomas Albers ist in seinem Amt bestätigt worden. Ebenfalls ohne Gegenstimme wird Dieter Rosendahl weiter Kassenwart bleiben. Aufgrund priva ter Gründe hat Hartmut Klevorn seine Aufgaben als Schriftführer an seinen bisherigen Stellvertreter Bernhard Specker übergeben. Ohne Wahl zum Requisiteur wurde Michael Sandmann ernannt. Zudem wurde Sandmann neben Jan Nee als Übungsfleißigster ausgezeichnet. Nee hat diese Auszeichnung bereits weit über 30-mal erhalten. Weiter wurde Karsten Meyer zum Ansprechpartner für neue Sänger ernannt. Bernd Lüken, Adolf Norda und Gerd Engels wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Gemeinschaft geehrt. Hermann Post erhielt eine Anstecknadel für 40 Jahre als Förderer. Die Ehrung des seit 60 Jahren aktiven Bernhard Engeln wird nachgeholt.

Zudem wurde der Jahresbeitrag sowie die Teilnahmegebühren von einzelnen Veranstaltungen leicht erhöht.

---
Veröffentlicht am 16.01.2013
© Ems-Zeitung
Alle Rechte vorbehalten

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com