Aktuelle Seite: HomeÜber unsPresseberichteJahrgang 2012
Wir veröffentlichen die folgenden Artikel mit freundlicher Genehmigung der entsprechenden Organe. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle ausdrücklich. Die Quellenangabe finden Sie jeweils am Ende des Artikels.

Hörprobe auf der Homepage

MGV Aschendorfermoor gibt Weihnachts-CD heraus – Spende an Kinderschutzbund

Papenburg. „Weihnachtszeit“ hat der Männergesangverein (MGV) Aschendorfermoor seine CD überschrieben, die er gemeinsam mit dem Papenburger Jugendchor Forever Young eingespielt hat.

Vom Verkaufspreis in Höhe von zehn Euro geht jeweils ein Euro als Spende an den Ortsverband Papenburg-Aschendorf des Deutschen Kinderschutzbundes. Einen ersten Betrag konnten Verantwortliche des MGV bereits an Vertreter des Kinderschutzbundes überreichen.

mgv-cd-spende-550x340
Spendenübergabe: Unser Bild zeigt (v. l.) Günter Siepker, Thomas Albers, Ingeborg Jürgensen,
Hermann Stevens, Marlies Uchtmann und Christa Kampen. Foto: Klaus Dieckmann


Neben Einnahmen aus dem CD-Verkauf beinhaltet die Summe in Höhe von 850 Euro gleichfalls Spenden, die zum Jubiläumskonzert anlässlich des 90-jährigen Bestehens des MGV mit dem Donkosaken-Chor Anfang November in der Stadthalle zusammengekommen waren.

Und der Kinderschutzbund könne sich auf weitere Zuwendungen seitens des MGV einstellen, sieht Vorsitzender Hermann Stevens den Verkauf der Weihnachts-CD gerade erst richtig anlaufen. So werde der Chor die Produktion, die in einer Auflage von 500 Exemplaren erschienen ist, unter anderem auch am kommenden Wochenende auf dem Untenender Weihnachtsmarkt bei Meyers Mühle zum Erwerb anbieten. Interessenten könnten sich im Übrigen schon vor dem Kauf eine Hörprobe zu Gemüt führen, verweist Stevens auf die Homepage des MGV. Über eine „Musikbox“ können dort die Lieder der CD angespielt werden.

---
Quelle: Ems-Zeitung
Autor: Klaus Dieckmann
Veröffentlicht am 03.12.2012
© Ems-Zeitung
Alle Rechte vorbehalten

Auftritt zum 90. Jubiläum des MGV Aschendorfermoor in der Stadthalle

Don Kosaken reißen 600 Chorfans mit

Papenburg. Von den höchsten Lagen bis zum tiefsten Bass ein stimmgewaltiges Erlebnis - der weltweit bekannte Don Kosaken Chor "Serge Jaroff" war am vergangenen Wochenende ins Papenburger Forum Alte Werft gekommen. Das Ensemble entführte in einem mitreißenden Auftritt gut 600 Zuschauer tief in die russische Seele.

donkosaken528x395Der weit gereiste Klangkörper trat zum 90. Jubiläum des Männergesangvereins (MGV) Aschendorfermoor auf, der laut dem Vorsitzenden Hermann Stevens damit den offiziellen Höhepunkt der Feierlichkeiten beging. Den MGV-Sängern war auch der Auftakt zum Liederreigen vorbehalten. Mit der originellen Nummer "Ein Stern", seinerzeit bekannt geworden durch die Fassung von DJ Ötzi, brachte der MGV das Publikum gleich auf Touren.

Dann eroberten die 16 Kosaken die Bühne und füllten von Beginn an auch den letzten Winkel der Halle mit ihrer Stimmgewalt. Jedes der Stücke kam gut an bei den Papenburgern, besonders jedoch das beseelt vorgetragene "Mitternacht in Moskau". Nicht nur mit Sangeskraft überzeugten die wackeren Kosaken. Sie setzen auch humoristische Höhepunkte: Bei einem Stück schienen sie sich mehrfach darin überbieten zu wollen, wer am längsten das hohe C singen kann. Tosender Applaus brandete angesichts dieser Leistung in der Stadthalle auf.
Im Publikum war auch Bürgermeister Jan Peter Bechtluft. "So etwas Eindrucksvolles habe ich noch nicht erlebt", sagte er. Zuvor hatte der Bürgermeister auch das Engagement des MGV gelobt. Die Sänger seien "eine riesige kulturelle Bereicherung"

---
Quelle: Ems-Zeitung
Autor und Foto: Robert Heinze
Veröffentlicht am 05.11.2012
© Ems-Zeitung
Alle Rechte vorbehalten

Kollekte für die Zukunft

Original-Don-Kosaken Chor gastiert in Papenburg – Jubiläumskonzert des MGV

Papenburg (kd) – Eine Spende in Höhe von 800 Euro zugunsten einer neuen Orgel für die Papenburger St.-Antonius-Kirche hat der Männergesangverein (MGV) Aschendorfermoor an Dechant Alfons Thörner übergeben.

Das Geld war größtenteils bei der Kollekte im Festgottesdienst zusammen gekommen, den Abordnungen von Gesangvereinen anlässlich des Chorfestivals Anfang September in dem Gotteshaus am Untenende mitgestaltet hatten. Der MGV Aschendorfermoor stockte den Betrag auf insgesamt 800 Euro auf.

kollekte jubimesse 500x353Spendenübergabe für eine neue Orgel:
Das Foto zeigt (v. l.) MGV-Vorsitzender Hermann Stevens,
Dechant Alfons Thörner und Chorleiter Günter Siepker. Dieckmann-Foto


Bei der Spendenübergabe wies MGV-Vorsitzender Hermann Stevens ferner auf einen weiteren Höhepunkt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen des Gesangvereins hin.

Am 3. 11. (Samstag) gastiert in der Papenburger Stadthalle der Original-Don-Kosaken-Chor Wanja Hlibka. Das Jubiläumskonzert, das der Männergesang-verein eröffnen wird, beginnt um 19.30 Uhr. Vom Eintrittspreis fließen pro Karte jeweils zwei Euro als Spende an den Kinderschutzbund Papenburg-Aschendorf.

Der Don-Kosaken-Chor Wanja Hlibka, steht in direkter Nachfolge des im Jahr 1921 von Serge Jaroff gegründeten Original-Don-Kosaken-Chores. Stevens zeigte sich stolz, das Ensemble für einen Auftritt in Papenburg gewonnen zu haben. Im Zusammenwirken ihrer kraftvollen Stimmen werden die Sänger den ganzen Zauber der russischen Musik entfalten. Alle Mitglieder des Chores stammen aus großen russischen Opernhäusern und verfügen über eine akade-mische Stimmbildung.

Karten für das Konzert des Kosakenchores sind im Vorverkauf beim Kulturkreis Papenburg zu erhalten.
Tel. 0 49 61/82 307. Weitere Infos auch auf www.kulturkreis-papenburg.de.

---
Quelle: Emsland-Kurier
Autor: Klaus Dieckmann
Veröffentlicht am 10.10.2012
© Emsland-Kurier
Alle Rechte vorbehalten

Hunderte singen zum Vereinsgeburtstag

festival-ez20120903

Zum Vergrössern bitte auf den Artikel klicken

Ems-Zeitung vom 03.09.2012

 "Es grünt so grün in Papenburg"

hermann120x160Papenburg. Die Suche nach einem Motto für die Papenburger Landesgartenschau geht weiter. Heute meldet sich der Vorsitzende des Männergesangvereins Aschendorfermoor mit seinem Vorschlag: "Es grünt so grün, wenn in Papenburg die Blüten blühen", sagt Hermann Stevens. Seine Motto-Idee soll bei den Gartenschau-Besuchern die Verbindung zum bekannten Schlager "Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen" wecken.
Schließlich sei Papenburg sehr musikalisch. Am 2. September kommen 700 Sängerinnen und Sänger in die Stadt, um dem Gesangverein beim Papenburger Chorfestival ein Ständchen zum 90-jährigen Bestehen zu singen. [...].
Foto: MGV/Rieke

---
Quelle: Ems-Zeitung
Autor: Stefan Prinz
Veröffentlicht am: 15.05.2012
© Ems-Zeitung
Alle Rechte vorbehalten

Männergesangverein Aschendorfermoor plant Großveranstaltung mit 500 Sängern

Chorfestival zum 90. Geburtstag

kd Papenburg. Seinen 90. Geburtstag feiert in diesem Jahr der Männergesangverein (MGV) Aschendorfermoor. Aus diesem Anlass plant die Sängergemeinschaft ein internationales Chorfestival, das am 2. September in Papenburg über die Bühne gehen soll.


60260097b

Ehrung langjähriger Chormitglieder: Unser Bild zeigt (vorne von links) Rudi Scharner, Hans Koop, Rudi Wotte, Liedervater Thomas Albers, Hans Kuper und Rolf Kösters sowie (dahinter von links) Georg Sewerin vom Sängerbund, Vorsitzenden Hermann Stevens, Dirigent Günter Siepker, Heinz Wilholt, Günter Nee, Michael Sievers und Ehrenliedervater Bernd Heyen.
Foto: Hans Christen, Männergesangverein Aschendorfermoor


Vorsitzender Hermann Stevens kündigte auf der Generalversammlung des MGV an: "Wir erwarten zu dem Festival 24 Chöre mit rund 500 Sängern." Stattfinden werde die Großveranstaltung in Verbindung mit dem dreitägigen Papenburger Hafenfest, das vom 31. August bis zum 2. September läuft. Das Programm des Chorfestivals am Sonntag, 2. September, beginnt nach Darstellung von Stevens um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der St.-Antonius-Kirche, der von den Chören mitgestaltet wird.

Musik auf sechs Bühnen

Ab 14.30 Uhr solle dann auf sechs Bühnen, die zwischen Forum Alte Werft und Rathaus in der Stadtmitte am Untenende aufgebaut sind, ein bunter Mix an Liedern von Shanty-, Frauen-, Männer- und Kinderchören dargeboten werden. Den offiziellen Abschluss des Chorfestivals bildet gegen 17.30 Uhr ein gemeinsamer Auftritt aller Mitwirkenden. Als zusätzlichen Höhepunkt des Jubiläumsjahres wertete Stevens das Galakonzert des MGV mit dem Original Don-Kosaken-Chor am 4. November. Der Männergesangverein sei stolz, mit diesem erfolgreichen Chor auftreten zu können.

CD-Produktion

Ferner habe sich der Gesangverein für 2012 die Aufnahme einer CD in Zusammenarbeit mit dem Jugendchor Forever Young auf die Fahne geschrieben. Die Musikproduktion solle mit weihnachtlichen Liedern gestaltet werden. In seinem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr erinnerte Vorsitzender Stevens unter anderem an die Auftritte des Chores anlässlich der Feiern zum 150-jährigen Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte an Papenburg. Mitgewirkt habe der Männergesangverein bei der Gestaltung des Festgottesdienstes in der St.-Antonius-Kirche am Untenende sowie beim Bürgerfest rund um die Von-Velen-Anlage am Obenende. Dort habe man auch zum ersten Mal öffentlich das Lied "Papenburg an der Ems" präsentiert, das dem MGV im Jahr 1993 von Hans Sellere geschenkt worden sei.

Ehrenmitglieder

Im Rahmen der Würdigung langjährigen Wirkens für den Männergesangverein wurden der ehemalige Liedervater Rudi Wotte und der ehemalige Vorsitzende Hans Koop zu Ehrenmitgliedern ernannt. Ferner erhielt Hans Kuper die goldene Nadel für 40 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Chorverband. Mit der silbernen Nadel für 25-jährige Verbandszugehörigkeit wurden Rudi Scharner und Heinz Wilholt ausgezeichnet und Rolf Kösters wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft im MGV geehrt.

---
Quelle: Ems-Zeitung
Autor: Klaus Dieckmann
Veröffentlicht am 21.01.2012
© Ems-Zeitung
Alle Rechte vorbehalten

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com