Aktuelle Seite: HomeÜber unsGeschichteChronik 1990 - 1999
Zukunft ist die Zeit, in der man die ganze Vergangenheit kennen wird. Solange man die Vergangenheit nur teilweise kennt, lebt man in der Gegenwart.

© Gabriel Laub

 


Das kulturelle Vereinsleben der 90er Jahre
 052 052 bild-55
Paul  Klevorn


1990

Auf der Generalversammlung am 11. Januar wurde unser Sangesbruder Lambert Többens für 40-jährige Vereinstreue besonders geehrt.
Zusammen mit dem Blasorchester des TV Papenburg veranstalteten wir am 21. Januar ein Konzert zugunsten der Rumänienhilfe.
Am 17. Juni brachten wir unserem Sangesbruder Wolbert Engeln zu seinem 80. Geburtstag ein Ständchen.
Vereinswirt Bernhard Behrens wurde Schützenkönig. Wir sangen vor dem neuen Königspaar und dem Hofstaat.
Am 7. Juli feierte unser Freund und passives Mitglied Bernd Rosema seinen 50. Geburtstag und das Richtfest seines Hauses. Wir trugen mit unserem Gesang zum Gelingen des Festes bei.
Am 17. August beging der Männerchor Völlenerfehn sein 60-jähriges Bestehen. Wir nahmen am Kommersabend teil.

 


1991

Dem Sangesbruder Hermann Lange wurde auf der Generalversammlung am 10. Januar die silberne Ehrennadel für 15-jährige Vereinszugehörigkeit verliehen.
Am 23. Mai nahmen wir geschlossen am Fest des Emsländischen Sängerbundes in Haren teil. Wir marschierten zu Ehren unseres Vereinswirts und Schützenkönigs Bernhard Behrens am 7. Juli im Festumzug des Schützenvereins Papenburg mit.
Wir beteiligten uns am 1. September an der 70. Jahrfeier des Gemischten Chores „Concordia“ Völlen.
Dem neu ernannten Innenminister Rudolf Seiters brachten wir beim ersten „Heimatbesuch“ ein Ständchen.

 042 042 bild-45
Liedervater B. Heyen

1992

Die Generalversammlung wurde am 10. Januar abgehalten.
Am 13. März fand im Vereinslokal „Waldlust“ die Generalversammlung des Emsländischen Sängerbundes statt.
Wir nahmen mit Erfolg am internationalen Sängerwettbewerb in Lingen teil.
Ein ganz besonderer Anlass führte uns zu den Sangesbrüdern ins Sauerland. Seit 25 Jahren bestand die Freundschaft zwischen uns und den Sängern des Männergesangvereins „Sängerbund“ Holzen-Bösperde. Das Jubiläum wurde mit einem großen Konzert gebührend gefeiert. Höhepunkt der Begegnung war der Austausch einer Partnerschaftsurkunde zwischen den beiden Vorsitzenden Manfred Waldöstl („Sängerbund“ Holzen-Bösperde) und Bernhard Heyen (Männergesangverein Aschendorfermoor), die die Freundschaft auch schriftlich besiegelte.
Am 17. Oktober verstarb unser Sangesbruder Wilhelm Schmitz, den wir am 20. Oktober zu Grabe trugen.

 043 043 bild-46
Durch Manfred Bause

1993

Die Generalversammlung fand am 15. Januar statt. Der Sangesbruder Dieter Rosendahl erhielt die Vereinsnadel in Gold für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft.
Hermann Albers, Rolf Kösters und Hans Koop wurden mit der silbernen Ehrennadel des Vereins für 15-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet.
Der Dirigent Rainer Müller wurde offiziell verabschiedet. Aus beruflichen Gründen musste er sein Amt bei uns aufgeben. „Rainer Müller hat unseren Chor nicht nur weiter vorangebracht, sondern durch seine hervorragende Arbeit diesen auch musikalisch und kameradschaftlich gefestigt“, sagte Liedervater Bernhard Heyen. Der neue Dirigent Günther Schafrath wurde der Versammlung vorgestellt.
Auf dem Winterfest am 13. Februar wurden die Sangesbrüder Jan Nee und Gerhard Engeln für 25-jährige Vorstandsarbeit und Hermann Norda und Bernhard Engeln für 40-jährige Vereinszugehörigkeit vom Vorsitzenden des Emsländischen Sängerbundes Robert Behnen ausgezeichnet.
Am 29. August nahmen wir an den Feierlichkeiten anlässlich des 100. Geburtstages des Männergesangvereins „Fidelitas“ Papenburg teil.
Christian Korte, der lange als Schriftführer im Vorstand tätig war, verstarb. Wir trugen ihn am 30. September zu Grabe.


1994

Auf der Generalversammlung am 14. Januar wurde unser Sangesbruder Wolbert Engeln mit einer Urkunde für 70-jährige Mitgliedschaft im Männergesangverein Aschendorfermoor geehrt. Die Ehrung nahm der 1. Vorsitzende des Emsländischen Sängerbundes Robert Behnen vor. Der Bürgermeister der Stadt Papenburg, Heinrich Hövelmann, gratulierte Wolbert Engeln persönlich zu dieser wohl einmaligen Auszeichnung.
Gerd Stell erhielt die Ehrennadel für 50-jährige Chorzugehörigkeit.
Mit der silbernen Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft im Emsländischen Sängerbund wurden Hans Hallenga und Dieter Rosendahl ausgezeichnet.

049 049 bild-52
Eine einmalige Auszeichnung


Zu seinem 75. Geburtstag brachten wir unserem Ehrendirigenten Heinz Köhne am 5. April ein Ständchen.
Am 28. Mai kamen wir im Hause des Papenburger Bürgermeisters Heinrich Hövelmann zusammen. Anläßlich der Verleihung des Bundesverdienstordens gaben wir eine Gesangs- darbietung.


1995

Zur Generalversammlung wurde am 13. Januar eingeladen. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Bernd Krallmann, Hermann Droste, Rudi Meyer, Karl Caffier und Hans Hallenga mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet.
Die silberne Nadel erhielten Heinrich Hanneken, Hermann Müller und Hans Bohse.

 061 061 bild-63
Liedervater Rudi Wotte bedankte sich per Handschlag

Am 23. Januar veranstalteten wir zusammen mit dem „Carl-Maria-von-Weber“ Chor aus Berlin ein Konzert in der Stadthalle zugunsten des Öko-Hofes der Gemeinde „St. Josef im Vosseberg“ in Papenburg.
Der absolute Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war die 7-tätige Flugreise in die „ewige Stadt“. Von vielen Freunden des Männergesangvereins begleitet, ging es am 2. September nach Düsseldorf und von dort mit der „Al Italia“ nach Rom. Die Erwartungshaltung der Sänger war hoch, hatten wir uns doch monatelang auf diese Tage vorbereitet.
Vor allem die Einstudierung der „Gregorianischen Gesänge“ hatte viel Mühe gekostet. Die Erwartungen wurden weit übertroffen: ob es nun die Gestaltung des Festhochamtes im Petersdom, das abendliche Konzert in „Sankt Ignatius“ oder ob es der stimmungsvolle Abend auf dem Weingut des Grafen Moncada war, jeder Auftritt für sich war einzigartig. Für viele Teilnehmer aber war die bei strahlendem Sonnenschein stattfindende Papstaudienz auf dem Petersplatz das eindrucksvollste Erlebnis. Stadtrundfahrten und Besichtigungen unter fachkundiger Begleitung schlossen sich in den nächsten Tagen an. Alles in allem war es eine wunderschöne Reise mit vielen Eindrücken und Erlebnissen, die unseren Chor noch mehr zusammenwachsen lassen und nachhaltig festigen wird.

054 054 bild-57
Der Chor auf dem Petersplatz


1996

Die Generalversammlung fand am 12. Januar statt. Den Sängern Hermann Lange und Helmut Gatzka wurde die goldene Ehrennadel des Emsländischen Sängerbundes verliehen. Die silberne Ehrennadel des Männergesangvereins erhielt Johann Evering.
Nach 19-jähriger Tätigkeit als Liedervater musste Bernhard Heyen sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Er war sehr gerührt und es fiel ihm sichtlich schwer, den Sangesbrüdern seinen Rücktritt mitteilen zu müssen. Mit Können und Geschick, in Zusammenarbeit mit den übrigen Vorstandsmitgliedern und so hervorragenden Dirigenten wie Bruno Schwanz, Karl-Heinz Blendermann, Rainer Müller und mit dem derzeit amtierenden Chorleiter Günther Schaffrath, hat er eine starke Chorgemeinschaft geschaffen und über die Jahre erhalten. Als Nachfolger wählte die Versammlung den Bäckermeister Rudi Wotte. Als erste Amtshandlung schlug er vor, Bernhard Heyen den Titel „Ehrenliedervater“ zu verleihen. Die Versammlung stimmte geschlossen dafür.
Am 14. Mai veranstalteten wir ein Konzert in der Sankt Antonius-Kirche zu Papenburg mit dem Männervokalquartett „Klare Stimme“ aus Weißrussland. Der Erlös war für die Jugendarbeit und für die Hilfe strahlengeschädigter Kinder aus Weißrussland bestimmt.
Unser großes Herbstkonzert fand am 29. September in der Aula des Papenburger Gymnasiums statt. Wir wurden dabei von der Jagdhornbläsergruppe „Diana“ Papenburg und dem Frauenchor „Frisia“ Aurich unterstützt.
Auf der Generalversammlung des Emsländischen Sängerbundes wurde unser Ehrenliedervater Bernhard Heyen zum 1. Vorsitzenden gewählt.


1997

Die Generalversammlung wurde am 17. Januar abgehalten. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Hermann Albers, Hans Kuper und Bernhard Wolter die goldene Ehrennadel.
Die silberne Ehrennadel für 15-jährige Vereinstreue erhielten Hermann Stricker, Otto Düthmann, Elmar Kohnen, Hermann Josef Wimberg, Hermann Seehafer, Hermann Kramer, Heinz Wiels und Jan Köster.
Ehrenliedervater Bernhard Heyen überreichte Hermann Albers und Hans Kuper in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Emsländischen Sängerbundes die Silbernadel des Deutschen Sängerbundes.
Auf der Generalversammlung des Ostfriesischen Sängerbundes wurde unser Dirigent Hans-Günther Schaffrath zum neuen Bundeschorleiter gewählt. Schon im vorigen Jahr wurde ihm für seine besonderen Verdienste um den Ostfriesischen Sängerbund die Schubert-Plakette verliehen.
Ein großes Konzert im Jubiläumsjahr veranstalteten wir gemeinsam mit dem „Christlichen Männerchor“ aus Staatskanaal (Niederlande) am 18. März in der Sankt Antonius-Kirche zu Papenburg.
Am 16. April hatten wir im Zeichen unseres 75-jährigen Bestehens wiederum das „Carl-Maria-von-Weber-Ensemble“ aus Berlin zu Gast. Es war ein musikalischer Hochgenuss für die Zuhörer in der fast ausverkauften Stadthalle in Papenburg.
In der Pfingstwoche reisten unser Chorleiter Hans-Günter Schaffrath und unser Liedervater Rudi Wotte nach Israel, um unsere geplante Reise in das Heilige Land vorzubereiten.
Am 4. Juli laden wir zu einem großen Kommersabend in das „Forum Alte Werft“ ein.
Aus Anlass unseres Jubiläums findet das Sängerfest des Emsländischen Sängerbundes am 6. Juli im „Forum Alte Werft“ statt. Die Sänger der verschiedenen Chöre treffen sich vor dem Rathaus zu einem gemeinsamen Auftritt und marschieren von dort, begleitet von vier Musikkapellen, zum Forum.

Quellenverzeichnis:

  1 Chronik der Schule Aschendorfermoor, Band 1, Seite 11.
  2 Chronik der Schule Aschendorfermoor, Band 1, Seite 1.
  3 Chronik der Schule Aschendorfermoor, Band 1, Seite 2.
  4 Beiträge zur Schulchronik der Schule Aschendorfermoor, Seite 41.
  5 Mündlich überliefert durch Wolbert Engeln.
  6 Mündlich überliefert durch Wolbert Engeln.
  7 Beiträge zur Schulchronik der Schule Aschendorfermoor, Seite 42.
  8 Chronik der Schule Aschendorfermoor, Band 1, Seite 11.
  9 Chronik der Schule Aschendorfermoor, Band 1, Seite 76.
10 Chronik der Schule Aschendorfermoor, Band 1, Seite 74.
11 Ems-Zeitung, 10.11.1963.
12 Beiträge zur Schulchronik der Schule Aschendorfermoor, Seite 2.
13 Beiträge zur Schulchronik der Schule Aschendorfermoor, Seite 15.
14 Beiträge zur Schulchronik der Schule Aschendorfermoor, Seite 16.
15 Beiträge zur Schulchronik der Schule Aschendorfermoor, Seite 16.
16 Beiträge zur Schulchronik der Schule Aschendorfermoor, Seite 61-69.

Hier endet die Chronik, die aus Anlass des 75-jährigen Jubiläums von Hans und Gerhard Koop erstellt wurde.


Die folgenden Jahre wurden anlässlich des 90-jährigen Jubiläums im Jahre 2012 von Hans Koop zusammengefasst.
 
1998

Auf der Generalversammlung wurde Liedervater Rudi Wotte mit der silbernen Ehrennadel des DSB ausgezeichnet. Die Sangesbrüder Willi Krallmann, Jan Kroes und Chris Scheperjans erhielten die silberne Ehrennadel des MGV.
Im April verstarb Heinz Köhne. Am 21. April trugen wir den großen Förderer und Ehrendirigenten unseres Vereins zu Grabe. Wir gestalteten das anschließende Requiem in der Antonius Kirche.
Im Juni fand in der Stadthalle das große Galakonzert mit dem bekannten Opernsänger und Entertainer Gunter Emmerlich aus Dresden statt, der das Publikum begeisterte. Der MGV Harmonie Weener unter der Leitung von Marek Strecker und der Chor des MGV Aschendorfermoor  unter der Leitung von Hans-Günther Schaffrath wechselten sich in der Programmfolge ab. Unser Dirigent H.-G. Schaffrath hatte die Gesamtleitung des erfolgreichen Konzertes.
Durch Vermittlung unseres Sangesbruders Karl Caffier, waren wir Gäste des Kulturfördervereins der Samtgemeinde Dörpen. In der vollbesetzten St. Georg Kirche der kath. Kirchengemeinde Steinbild gaben wir ein fein abgestimmtes Konzert.


1999

Auf der Generalversammlung wurden die Sangesbrüder Hermann Norda und Lambert Többens mit der goldenen Ehrennadel für 50 jährige Zugehörigkeit zum DSB ausgezeichnet. Ehrenliedervater B. Heyen erhielt die goldene Nadel für 40 jährige Mitgliedschaft. Gerhard Engeln wurde für 30 Jahre Vorstandsarbeit mit einer Urkunde des Osnabrücker Sängerkreises ausgezeichnet.
Zusammen mit dem Christelijk Mannenkoor aus Stadskanaal (NL) veranstalteten wir ein großes Konzert in der St. Antonius Kirche. Als Solisten wirkten mit; der Flötist Jacques Marcus und an der Orgel, der in Holland sehr bekannte Jan Zwanepol. Den Erlös des Konzertes überreichten wir dem Pastor der Gemeinde Dr. Trimpe, für die Renovierung der Orgel.
Im Wechsel fand das gleiche Konzert dann auch in der Hauptkirche Stadskanaal statt. Wie in der Antonius Kirche vereinigten sich auch hier die Sänger beider Vereine zu einem Massenchor. 125 Sänger versammelten sich vor dem Hochaltar und sangen zur Freude der Zuhörer das Lied „ Groß ist dein Name“
Zu Ehren unseres Sangesbruders Wolbert Engeln fand in unserem Vereinslokal der „Waldlust“ ein großer feierlicher Empfang statt. Anlass war seine 75 jährige Vereinszugehörigkeit. Als Gäste waren geladen, der Bundestagsvizepräsident Rudolf Seiters, der Bürgermeister Ulli Nehe, der Ortsbürgermeister Aschendorfs Michael Goldmann, die Präsidenten des Sängerkreises Osnabrück Kanzler und Jeuring und der Präsident des Emsländischen Sängerbundes Bernhard Heyen. Hinzu kamen die Mitglieder des MGV und die befreundeten Vereine. Als Laudatio auf Wolbert, las Bernhard Heyen aus unserer Vereinschronik die bewegte Lebensgeschichte des Jubilars.
Wir besuchten im Herbst das Sängerfest des Emsländischen Sängerbundes in Wehm.
Im September gönnten wir uns eine 3 tägige Reise ins Brandenburger Land, inbegriffen ein Abstecher in den Spreewald. Auf der Rückfahrt wurde ein ausgiebiger Zwischenstopp in Berlin eingelegt.

 

linkpfeil Weiterlesen... Chronik - 2000 - 2009

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com