Aktuelle Seite: HomeÜber unsGeschichteChronik 1922 - 1949
Gesellschaftliche Aufgaben des Vereins
Kommerzienrat Josef Dieckhaus
Kommerzienrat Josef Dieckhaus

Dorfschullehrer gaben nicht nur den ihnen anvertrauten Kindern das nötige Rüstzeug fürs Leben mit; sondern sie waren Ansprechpartner in allen Lebensfragen. Ob es nun um banale Streitigkeiten in der Nachbarschaft ging oder ob ein Brief an die „Obrigkeit“ geschrieben werden musste: „Papa Köhne“, wie die Moorker ihren Lehrer liebevoll nannten, war immer für sie da. So war es auch nicht verwunderlich, dass er unter anderem dafür sorgte, dass unpassierbar gewordene Wege instand gesetzt bzw. neue angelegt wurden.

 

Mit Unterstützung des Kommerzienrates Josef Dieckhaus legten die jungen Männer Fußwege an, die beispielsweise vom Scheideschloot bis zum Gasthauskanal sowie vom Scheideschloot durch Meyers Tannen bis zur Waldlust führten. Der Kommerzienrat stellte nicht nur die Schlacke aus seiner Glashütte zur Verfügung, sondern liess sie zudem per Schiff in den Gasthauskanal bringen. Mit Pferdefuhrwerken transportierte man die Schlacke zur jeweiligen „Baustelle“. Diese Arbeiten wurden, wie damals üblich, in Hand- und Spanndienst erledigt.

 

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com