Aktuelle Seite: HomeÜber unsGeschichte90 Jahre im Überblick
Den Lauf der Zeit kann man nicht aufhalten. Die Jahre vergehen, ob wir es wollen oder nicht... aber wir können uns erinnern. Das für immer Verlorene - es kann in unserer Erinnerung weiterleben.

© Christopher Paolini in Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (Buchzitat)

 

90 Jahre Männergesangverein Aschendorfermoor

Zusammenfassung aus dem Jubiläumsjahr 2012

Der Leiter der Moorschule - Bernhard Köhne - gründete im Jahre 1922 den Gesangverein “Cäcilia Aschendorfermoor“, aus dem der heutige Männergesangverein hervorging.
Bernhard Köhne wirkte auch als erster Dirigent. Seine Nachfolger waren Bruno Schwanz, Otto Rust, Karl-Heinz Blendermann, Rainer Müller, Ehrenmitglied Hans-Günther Schaffrath, dem die „Fokke Pollmann Medaille“ als höchste Auszeichnung des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen verliehen wurde.
Seit 2003 hat Dirigent Günter Siepker die musikalische Leitung des MGV.

1931 verstarb der erste Liedervater Heinrich Engeln. Nachfolger waren: Gerhard Lange, Hermann Koop, Lukas Behrens, Heiner Engeln und für 19 Jahre der heutige Ehrenliedervater Bernhard Heyen sowie Rudi Wotte. 2004 übernahmen Hans Koop und Heinz Korte als „Doppelspitze“ die Leitung. Seit 2008 wird der MGV vom Vorsitzenden Hermann Stevens und Liedervater Thomas Albers geführt. Der Vorstand ist mit dem Dirigenten Günter Siepker sehr darum bemüht, mit modernem Liedgut neue Sänger zu werben.

Von Beginn an fühlten sich die Mitglieder des Männergesangvereins Aschendorfermoor in vielfältiger Weise dem Gemeinwesen verpflichtet. Bis zum Ende der dreißiger Jahre zählte der Männergesangverein Aschendorfermoor ca. 20 Mitglieder und pflegte freundschaftliche Verhältnisse zu den Vereinen in der unmittelbaren Nachbarschaft. Mit der Anschaffung einer Vereinsfahne in den 60er Jahren erfüllte sich der MGV einen lang gehegten Wunsch.

2012 verfügt der Verein über 52 Sänger. Alljährlich wiederkehrende Feierlichkeiten gehören bis heute zum Vereinsleben, so z. B. das traditionelle Adventskonzert für Senioren und der Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt in Papenburg.
Zu einem festen Termin im Jahresablauf gehört auch das Gedenken der Opfer von Krieg und Gewalt anlässlich des Volkstrauertages am Ehrenmal an der Dieckhausstraße.

Auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz, wie die  Patenschaft und die Felix-Plakette für den St. Antonius-Kindergarten bezeugen. Nicht zuletzt erlebte die Bevölkerung durch das Engagement des MGV große Galakonzerte.

Viele Sänger zeichnet eine jahrzehntelange Treue zur Chormusik aus. Für ihre Treue zum Verein danken wir auch unseren fördernden Mitgliedern sowie auch den Sponsoren, die uns jeweils für die Gestaltung unserer Konzerte und Veranstaltungen unterstützen.

 

Auf den Folgeseiten finden Sie die Chronik unseres Vereins. Die Zeit von 1922 - 1997 wurde zum 75-jährigen Jubiläum des Vereins von Hans und Gerhard Koop verfasst und als Festschrift herausgegeben.
Die Zeit von 1997 bis heute stammt ebenfalls aus der Feder des heutigen Chronisten Hans Koop. Die Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

linkpfeilWeiterlesen... Chronik - 1922 - 1949

 

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com